CORONA-PANDEMIE: WICHTIGE INFORMATIONEN FÜR UNSERE PATIENTEN! 

Es ist uns ein sehr großes Anliegen die Sicherheit und Unversehrtheit unserer Patienten und Mitarbeiter zu gewährleisten. Wir tun alles Mögliche und Notwendige, um Sie als Patienten in dieser außergewöhnlichen Lage zu unterstützen. Unsere Praxis bleibt auch in der CORONA-Krise bis auf weiteres geöffnet und die Termine werden von uns eingehalten. 

Wir sind derzeit also weiterhin da, um Ihnen zu helfen, weil es gerade jetzt wichtig ist!

Falls Sie wegen des CORONA-Virus Bedenken haben, Ihren Termin bei uns wahrzunehmen, hierzu kurz folgende wichtige Informationen:

Werden in der Praxis ausreichende Hygienemaßnahmen durchgeführt? 
Die Qualität von Hygienemaßnahmen in Zahnarztpraxen wird routinemäßig durch die Bezirksregierung und das Gesundheitsamt in Form von Praxisbegehungen kontrolliert. 
Diese also ohnehin bei uns herausragenden und strengen Hygiene- & Desinfektionsmaßnahmen haben wir zudem aufgrund der aktuellen Situation noch weiter verschärft und ausgedehnt. Bitte haben Sie dafür Verständnis - es ist zu Ihrem Schutz.
Auch sind wir aktuell noch mit ausreichend Schutzkleidung, Desinfektionsmittel, Masken und Gesichtsschutz ausgestattet, so dass auch dies bei uns kein Problem ist.

Warum kann eine Wurzelkanalbehandlung gerade während der Corona-Pandemie wichtig sein?
Als endodontologische Fachpraxis ist das Ziel unserer Behandlungen die Beseitigung chronischer oder akuter Entzündungen, die das Immunsystem unserer Patienten belasten , oftmals ohne dass der Patient Beschwerden hat oder dies überhaupt bemerkt.

Chronische Entzündungsherde schwächen das Immunsystem, so dass der Patient möglicherweise eine reduzierte Abwehrlage hat und so im Falle einer Infektion und hieraus entstehenden Erkrankungen (z. B. COVID-19, Influenza, …) die Gefahr für schwerwiegende Krankheitsverläufe steigen kann. Bereits beim ersten Behandlungstermin eines Zahns erzielen wir den größten Teil der angestrebten Bakterienreduktion im infizierten Wurzelkanalsystem, so dass der Rückgang der Entzündung unmittelbar beginnt.

Wie hoch ist die Gefahr, sich in unserer Praxis zu infizieren?
Je höher die Patientenfrequenz in einer Praxis ist, desto höher ist das Risiko, sich zu infizieren. Da wir am Tag nur sehr wenige ca. 4 Patienten/Zahnarzt behandeln, reduziert sich die Infektionsgefahr bereits deutlich.

Als neuen Service möchten wir Ihnen anbieten, Beratungsgespräche telefonisch oder über digitale Medien durchzuführen. Falls wir entsprechende Dokumente wie Röntgenbilder und Überweisungsschreiben Ihrer behandelnden Zahnärztin/Zahnarztes bereits vor dem Termin vorliegen haben, ist in den meisten Situationen eine ausreichende Beratung und Aufklärung per Videosprechstunde oder per Telefon möglich. Dadurch ersparen wir Ihnen nicht unbedingt notwendige Wege und können zusätzlich das Patientenaufkommen in der Praxis erheblich reduzieren.
In unserem beiden Wartebereichen können Patienten zudem ausreichend Abstand zueinander wahren. 

Viele Kolleginnen und Kollegen haben aktuell ebenfalls bereits Maßnahmen eingeleitet, um das Infektionsrisiko effektiv zu verringern. Sprechen Sie bei Bedarf mit Ihrem Arzt/Zahnarzt.

Bitte benutzen Sie zur Anreise Ihren eigenen PKW oder lassen Sie sich fahren! Vermeiden Sie öffentliche Verkehrsmittel und Menschenansammlungen. Direkt hinter der Praxis in der Mecklenburger Straße befindet sich ein Parkhaus, welches von 7-22 Uhr Montag bis Samstag geöffnet ist.

Besteht ein Infektionsrisiko durch Aerosolbildung?
Aktuell wird vor dem Infektionsrisiko durch Aerosolbildung bei der Zahnbehandlung in verschiedenen Medien und auch von Zahnärzten gewarnt. Dabei ist gemeint, dass durch das Kühlspray des schnellrotierenden Bohrers (ein Wasser/Luft-Gemisch) eine „Feuchtigkeitswolke“ entsteht, die Viren aus dem Speichel des Patienten aufnimmt und in der näheren Umgebung des Mundes verteilt.
Dieses Risiko besteht in dieser Form bei der endodontischen Therapie nicht:
Eine Wurzelkanalbehandlung wird bei uns grundsätzlich (nicht nur zu CORONA-Zeiten) unter Kofferdam-Abschirmung durchgeführt. Dies soll auch im Normalfall verhindern, dass auch nur ein kleinstes Tröpfchen Speichel während der Behandlung in den geöffneten Zahn gelangen kann. Dabei liegt nur der Zahn frei und der Mund des Patienten ist komplett „abgeschottet“. Vor und während der Behandlung wird dieser Zahn fast permanent mit Desinfektionslösung geflutet. Ein Aufwirbeln und Weitertragen von Viren im Speichel durch Aerosole ist extremst unwahrscheinlich. Wenn Sie schon einmal bei uns waren, ist Ihnen das Verfahren außerdem auch als großer Komfortgewinn für Sie als Patienten bekannt.
Viele zahnärztliche Behandlungsmaßnahmen sind unter Kofferdam möglich. Sprechen Sie bei Bedarf auch mit Ihrem Hauszahnarzt darüber!


Abbildung einer Abschirmung durch Kofferdam

Auch bei chirurgischen Eingriffen werden keine Tubinen oder schnellrotierende Winkelstücke eingesetzt, so dass die Aerosolbildung deutlich reduziert ist.


Die Entwicklung einer Pandemie kann sehr dynamisch erfolgen. Wir beobachten und bewerten laufend die Situation und passen unsere Maßnahmen gegebenenfalls kurzfristig wieder an. Sollten daher künftig weitere Maßnahmen erforderlich sein, werden wir Sie umgehend informieren!

Wenn Sie zu uns kommen, beachten Sie bitte die aktuell erforderlichen Vorsichtsmaßnahmen:
Falls Sie Erkrankungssymptome an sich selbst bemerken oder diesbezüglich unsicher sind, kürzlich ein Risikogebiet bereist haben oder Kontakt zu einem bestätigten Infektionsfall hatten rufen Sie uns bitte an!
– Halten Sie beim Betreten der Praxis an der Rezeption einen Abstand zu anderen und den Mitarbeitern von 1,5 m ein (Im Behandlungszimmer werden Sie wie gewohnt abgedeckt)!
– Nehmen Sie beim Betreten der Praxis bitte die Möglichkeit zur Händehygiene wahr!
– Auf Händeschütteln bei der Begrüßung wird aktuell natürlich verzichtet.

Wir bemühen uns Ihren Termin pünktlich einzuhalten und Wartezeiten zu vermeiden. Planen Sie ihre Folgetermine bitte nicht zu eng, da es bei schwierigen Behandlungsfällen auch mal zu Zeitverzug kommen kann. Gerne können Sie auch kurz anrufen, bevor Sie sich zu uns auf den Weg machen, um zu erfragen, ob wir evtl. in Zeitverzug sind!

Wenn Sie noch Fragen zu Ihrem Termin haben, rufen Sie uns gerne an!

Herzlichst Ihr Praxisteam Clauder & Partner