Totale Zahnlosigkeit - Implantologie

TOTALE ZAHNLOSIGKEIT – VERLUST ALLER ZÄHNE

Ihre alte Vollprothese verrutscht beim Kauen und Sprechen und verursacht schmerzhafte Druckstellen am Zahnfleisch? Mit implantatgetragenen Prothesen sind diese Beschwerden bald nur noch Bestandteil Ihrer Erinnerung!

Sind alle Zähne verloren gegangen, ist es sehr schwer oder sogar fast unmöglich, einen Zahnersatz (in diesem Fall eine Totalprothese) so an den Kiefer anzupassen, dass dieser funktionstüchtig und ruhig allen Kaukräften widersteht. In den meisten Fällen löst sich die Prothese vom Kiefer und bewegt sich lose in der Mundhöhle. Dies führt zu einer erheblichen Einschränkung des Esskomforts, des Nahrungsspektrums und nicht zuletzt der Lebensqualität und unter Umständen der allgemeinen Gesundheit. Auch schmerzhafte wiederkehrende Druckstellen beeinträchtigen den Alltag.


ZahnlosigkeitLocatorversorgung


Neue feste Zähne – schonend und schön

In solchen Fällen können Zahnimplantate verschiedene Aufgaben übernehmen: Sie können zur minimalen oder soliden Fixierung von herausnehmbarem Zahnersatz genutzt werden sowie für die Abstützung von festsitzenden, nicht herausnehmbaren keramischen Kronen- und Brückenversorgungen. In diesem Fall werden üblicherweise mehrere, ca. sechs bis acht Zahnimplantate benötigt. Die für Sie optimale Versorgung hängt von der medizinischen Durchführbarkeit ab und wird gemeinsam mit Ihnen, Ihrem Zahnarzt und uns als Ihrem Hamburger Implantologen auf Ihre persönlichen Bedürfnisse abgestimmt. Sogar bei fortgeschrittenem Knochenverlust durch Vorerkrankungen ist in der Regel eine implantologische Rehabilitation möglich.


Vorteile gegenüber „mobilen“ Prothesen

Im Vergleich zu herkömmlichen herausnehmbaren Prothesen bieten Zahnimplantate durch die stabile Fixierung eine deutlich verbesserte Kaukraft. Auch hinsichtlich der Phonetik und Ästhetik stellen die Zahnimplantate, nach Meinung Ihres Hamburger Implantologen, die zu empfehlende Lösung dar. Darüber hinaus begünstigt die lange anhaltende Zahnlosigkeit beziehungsweise das Tragen einer konventionellen Prothese die Rückbildung des Kieferknochens. Diese kann nur durch den Einsatz von Implantaten gestoppt werden. 


  

Lesen Sie auch: